Hochzeit in Dresden

Drei Tage in Dresden

Und damit ging die größte Hochzeit dieses Jahr vorrüber. Um nicht zu spät zu kommen reiste ich schon am Donnerstag aus Berlin an und verbrachte einen wundervollen Abend in einer zauberhaften Stadt. Freitag fand die standesamtliche Hochzeit von Anika und Alex statt. Ich konnte mir einen ersten Eindruck der Familie verschaffen und war von Anfang an total begeistert und sicher, dass der Samstag nur toll werden kann.

Samstag traf ich Anika und ihre liebsten Freundinnen in einem Friseursalon mitten in der City von Dresden. Wir hatten lustige Stunden beim Getting Ready und machten im Anschluss die ersten Bilder vor der Frauenkirche. Im Anschluss fuhren wir zur Kirche rund um Dresden. Die bulgarisch Orthodoxe Trauung war wahnsinnig rührend und ich habe niemanden gesehen, der kein Tränchen vergossen hat. Ich sehe so viele Hochzeiten und bei den beiden hat es auch mich ergriffen. Untypisch, aber wundervoll fand die Trauung im Gang der Kirche, zwischen allen Gästen statt. So bekamen alle viel mehr von der Zeremonie mit und man war einfach mittendrin.

Bei den anschließenden Feierlichkeiten ließen alle die Korken knallen und tanzten die ganze Nacht.

Ein Dank an die Hochzeitsgesellschaft für den tollen Tag und natürlich dank ich meinem Brautpaar, ein Teil eurer Hochzeit gewesen sein zu dürfen.

 

Liebe Grüße

Maria

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Die Serie ist zu finden unter Hochzeit

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.