Zu Fuß durch Prag

Tolles Wochenende bei -5 Grad

Also Prag kann man definitiv als schön und interessant bezeichnen. Für Hochzeitsfotos optimal. Es gibt überall alte Gebäude, tolle Brücken und Türme. An der Station Malostranská kann man runter zum Wasser laufen und zwischen vielen Schwänen und Tauben fotografieren. Leute haben es sogar geschafft , dass die Tauben bei ihnen auf den Armen saßen. Tolle Momentaufnahmen. Fotos folgen natürlich diese Woche noch. Ein kleiner Junge stand in mitten hunderter Tauben. Sein Opa legte ein Stück Brot auf seinen Kopf und es kamen tatsächlich viele Vögel an und setzten sich auf die kleine Kaputze des Jungen. Von Malostranská aus kommt man durch kleine Gassen zur berühmten Karlsbrücke. Dort sitzen Maler und zeichnen von den Touristen Portraits.

Die Brücke war immer gut besucht, so denke ich, es wird schwierig Hochzeitsfotos zu machen ohne fremde Personen. Im Anschluss sind wir mit einer Bahn an der Station Újezd hoch auf den Berg. Im Sommer ist hier ein toller Garten für Hochzeitsportraits. Man muss dazu sagen, dass wir im Februar in Prag waren und alles verschneit war. Man konnte über Prag schauen und sich ein Bild machen , wie groß die Stadt ist.

Wer es nicht so romantisch mag fährt nach Kolbenova. Von dort aus nochmal 10 Min mit der Bahn und man befindet sich auf einem Trödelmarkt im Industriegebiet. Den Tip fand ich bei Tripvisitor. Der Eintritt kostet 20 Kronen. 27 Kronen sind ein Euro. Dort kann man alles kaufen. Von alten Schuhen bis hin zum Würstchen im Brot. Bei Tripvisitor wurde der Markt als tolle Location beschrieben. Und man könne das Prag ohne Touristen sehen. Ein Platz ohne Touristen, dass kann ich bestätigen. Aber als Fotolocation eher ungeeignet. Allerdings stelle ich mir gerade eine Braut mit Gummistiefeln vor, die mit ihrem Ehemann über den Markt rennt. Das könnte allerdings eine tolle Erinnerung an den Hochzeitstag sein. Vor Ort sieht man auch einfach das echte Prag. In Prag 1 sieht man viele Touristen , schöne Häuser, aber wenn man mit den Bahr etwas weiter raus fährt, sieht man viele zerfallene Häuser und kaputte Straßen. Die Zeit scheint einfach still zu stehen. Man konnte einen Twix für 5 Kronen kaufen. Das sind nicht mal 20 Cent.

In Prag gibt es übrigens auch eine tolle Fotoausstellung von Nikon, die ich mir natürlich angesehen habe. Dort zu sehen sind Portraits und Landschaftsfotos der ganzen Welt. Die kleine Galerie macht was her und der Eintritt war auch frei. Zu finden auch an der Station Újezd.

Weitere Tips und Fotos folgen.

Und dann gibt es endlich neue Hochzeitsfotos zu sehen.

Liebe Grüße

Maria

 

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.